Wassergymnastik

Eine der wichtigsten therapeutischen Methoden bei Rheuma, anderen entzündlichen oder degenerativen Gelenkserkrankungen ist die Wassergymnastik. Sie zielt darauf ab, der Gelenksteifigkeit und den Gelenksschmerzen entgegenzuwirken. Steigende Mobilität ist neben der Schmerz dämpfenden Wirkung ein gewünschter Effekt.
Die Übungen werden in warmem Wasser durchgeführt. Durch den Wasserwiderstand und Auftrieb werden die Gelenke, Sehnen und Bänder geschont, die Muskulatur gekräftigt und der Kreislauf gestärkt. Zur Entlastung der Gelenke kommt die Bewegung in der angenehmen Wärme; die Wassertemperatur beträgt in der Regel um die 30° Celsius. Zusätzlich wird die Koordination geschult. Falsche Bewegungen und Stürze, die bei der Trockengymnastik durchaus vorkommen können, sind praktisch ausgeschlossen.

Die Therapie ist besonders für ältere Patienten geeignet, zur Rehabilitation nach Unfällen und Operationen. Wie bei allen Therapien aus dem physiotherapeutischen Bereich, ist die
Indikationsstellung und Verordnung des behandelnden Arztes Voraussetzung.


TOURISMUS

Anzeigen
KATALOG ANFORDERN! REISEANGEBOTE

ANFAHRT

Anzeigen
Hotel Karos Spa superior