Spondylose (Spondylitis)

Unter Spondylose (Spondylitis) bezeichnen wir eine krankhafte Veränderung der Bandscheiben, die eine Versteifung der Wirbelsäule zur Folge hat. Auch die Spondylose ist eine degenerative Erkrankung. Betroffen sind Menschen beiderlei Geschlechts meist jenseits des siebzigsten Lebensjahres. Der Name der Erkrankung ist eine Sammelbezeichnung, die verschiedene Erkrankungstypen einbezieht. Die Spondylolisthesis beispielsweise ist volksmundlich auch als Wirbelgleiten bekannt, hierbei schieben sich die Wirbel – häufig die Lendenwirbel – übereinander. Auch Morbus Bechterew (Spondylitis ankylosans) zählt zu den Spondylosen. Einen Spalt im Wirbelbogen bezeichnen Mediziner als Spondylolyse. Sie kann durch eine Fraktur erworben oder auch angeboren sein. Diesen Krankheitsbildern sind zahlreiche Symptome gemeinsam: Ausstrahlende Schmerzen im Rücken, der Schulter oder des Nackens, damit einhergehend eine Versteifung des betroffenen Bereichs mit eingeschränkter Bewegungsmöglichkeit der Wirbelsäule, Lähmungserscheinungen, Schmerzen unter Belastung, knöcherne Veränderungen an den Wirbelkörpern (Randzacken). Neben einer Veranlagung für die Krankheit sind außerdem mangelnde Bewegung und Übergewicht sowie falsche Ernährung mitverantwortlich.

Diagnose

Der Arzt befragt den Patienten nach seiner Krankengeschichte und prüft mit einer klinischen Untersuchung den Zustand der Muskeln und die Beweglichkeit der Gelenke. Außerdem muss er neurologische Schäden mit anderen Ursachen ausschließen. Ist die Erkrankung bereits fortgeschritten, zeigen sich im Röntgenbild bzw. im CT / MRT die Randzacken genannten Veränderungen.

Therapie

Neben der Änderung der Lebensgewohnheiten (Reduktion des Übergewichts, Umstellung der Ernährung, mehr Bewegung) sind medikamentöse Therapien (Bekämpfung der Schmerzen und der Entzündungsherde) Mittel der Wahl. Gute Erfolge erzielen Therapeuten auch mit der physikalischen Therapie (Wärme, Kälte, Stimulation per Elektrotherapie) sowie mit Heilgmynastik.

THERAPIEN IN BAD ZALAKAROS

Die Kurabteilungen bzw. die Kurärzte von Bad Zalakaros verfügen über große Erfahrungen  in der Therapie von chronisch-entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, dazu von Beschwerden des peripheren Nervensystems sowie chronischen gynäkologischen Krankheitsbildern. Die Behandlungen bewirken große Erfolge bei der Schmerzlinderung und Mobilisierung der Patienten. Speziell zu den Anwendungen bei Spondylose lesen Sie bitte unter Gewichts- und Streckbad und Heil- und Krankengymnastik weiter.

Die wohltuende und lindernde Wirkung der Anwendungen können Sie selbst erfahren. Hier können Sie den Katalog des Spezialanbieters für Bad Zalakaros-Reisen, Mutsch Ungarn Reisen bestellen.


TOURISMUS

Anzeigen
KATALOG ANFORDERN! REISEANGEBOTE

ANFAHRT

Anzeigen
Hotel Karos Spa superior