Psoriasis-Arthritis

Für den Laien mag das eine nichts mit dem anderen zu tun haben, aber tatsächlich existiert bei der Psoriasis-Arthritis ein tiefer Zusammenhang zwischen der Psoriasis (Schuppenflechte) und der Arthritis (Gelenkentzündung). Bei einigen Patienten geht mit der Hautveränderung eine Entzündung der Gelenke, Knochen und Wirbelsäule, gelegentlich auch der Sehnen, Sehnenansätze, Sehnenscheiden und Schleimbeutel einher. Zu den wichtigsten Symptomen gehören die für eine Schuppenflechte typischen roten, schuppigen Hautflächen am Kopf, an Armen, Beinen am Ellenbogen oder am Knie. Bei den Gelenken sind meist die kleinen Gelenke der Hände und Füße, dazu die Knie- und Sprunggelenke, sowie die Ellenbogengelenke betroffen. Hier zeigen sich Schmerzen, Schwellungen, Ergüsse, morgendliche Steifigkeit. Bei etwa 30% der Erwachsenen ist zudem die Wirbelsäule beteiligt, diese Sonderform der Psoriasis-Arthritis wird in der Medizin Psoriasis-Spondarthritis genannt. Unbehandelt für die Erkrankung, wie ihre Schwester, die Arthritis zur Deformation des betroffenen Gelenks und in der Folge zum Funktionsausfall.

Diagnose

Da in der Regel die typischen Entzündungsmarker bei der Laboruntersuchung fehlen, ist die Diagnose der Erkrankung schwierig und beschränkt sich meist auf die äußerliche (körperliche) Untersuchung. Dabei fahndet der untersuchende Arzt nach den Symptomen wie Schuppenflechte(n) der Haut in Verbindung mit entzündlichen Gelenkschmerzen, Schwellungen der Gelenke, Morgensteifigkeit.

Therapie

Dem Arzt stehen eine große Zahl verschiedenster Methoden zur Verfügung, die Erkrankung zu lindern bzw. im günstigen Fall zum Stillstand zu bringen. In der Regel werden die folgenden Therapien in Kombination angewendet: medikamentöse Therapie (u.a. mit Schmerzmitteln Entzündungshemmer, Cortison, Antirheumatika) Krankengymnastik im Heilwasser oder als Trockentherapie, physikalische Therapie mit Packungen, Kältebehandlungen, Heilmassagen und Elektrotherapie.

THERAPIEN IN BAD ZALAKAROS

Die Kurabteilungen bzw. die Kurärzte von Bad Zalakaros verfügen über große Erfahrungen  in der Therapie von chronisch-entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, dazu von Beschwerden des peripheren Nervensystems sowie chronischen gynäkologischen Krankheitsbildern. Die Behandlungen bewirken große Erfolge bei der Schmerzlinderung und Mobilisierung der Patienten. 

Die wohltuende und lindernde Wirkung der Anwendungen können Sie selbst erfahren. Hier können Sie den Katalog des Spezialanbieters für Bad Zalakaros-Reisen, Mutsch Ungarn Reisen bestellen.


TOURISMUS

Anzeigen
KATALOG ANFORDERN! REISEANGEBOTE

ANFAHRT

Anzeigen
Hotel Karos Spa superior