Lumbago (Hexenschuss)

Zu den häufigsten Ursachen für akute Rückenschmerzen zählt der Lumbago, volksmundlich Hexenschuss genannt. Die medizinisch exakte Bezeichnung Ischiassyndrom bezeichnet auch die Quelle des Schmerzes. Meist wird die akute Erkrankung durch ungünstige Bewegungen, Heben, Ziehen, Drücken, Tragen oder beim Sport ausgelöst. Der Ischiasnerv, der an der Lendenwirbelsäule aus dem Rückenmark austritt, wird dabei gequetscht oder eingeengt. Die Muskulatur verspannt sich und krampft um die Nervenwurzeln. Das Ergebnis sind heftige Schmerzen, bei denen der Patient unwillkürlich eine Schonhaltung einnimmt. In seltenen Fällen können auch Entzündungen oder Tumoren die Beschwerden auslösen. So kann die schmerzhafte, aber eigentlich harmlose Erkrankung schwerwiegende Ursachen haben. Bei der Diagnose müssen diese Faktoren ausgeschlossen werden.

Diagnose des Hexenschusses

Meist kann der behandelnde Arzt bereits aus der Krankengeschichte und den körperlichen Auswirkungen (gebückte Haltung, Schonhaltung) die richtigen Rückschlüsse ziehen. Dazu gehören auch Fragen nach der Position des Schmerzes, Störungen des Sensibilitätsempfindens sowie Taubheitsgefühle bzw. Lähmungen. Sind diese Symptome vorhanden, weisen sie auf eine ernste Ursache wie einen Bandscheibenvorfall hin. Neben der klinischen Untersuchungen können Bild gebende Verfahren wie Röntgenuntersuchung,
Computertomographie (CT), Kernspintomographie (Magnetresonanztomographie) und Ultraschalluntersuchungen (Sonographie) die Diagnose unterstützen.

Therapie des Hexenschusses

Wichtigstes Therapieziel bei der Lumbago ist die Beseitigung des Schmerzes und die Wiederherstellung der Beweglichkeit des Patienten. Hierzu können physiotherapeutische und pharmazeutische Methoden eingesetzt werden. Der Physiotherapeut beseitigt auf mechanischem Weg die Blockade (einrenken), Wärme, Krankengymnastik und Massagen gehören ebenfalls zu seinem Repertoires. Die medikamentöse Behandlung umfasst in erster Linie schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente. So genannte Muskelrelaxantien sorgen für eine Entkrampfung der Muskeln.

THERAPIEN IN BAD ZALAKAROS

Die Kurabteilungen bzw. die Kurärzte von Bad Zalakaros verfügen über große Erfahrungen  in der Therapie von chronisch-entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, dazu von Beschwerden des peripheren Nervensystems sowie chronischen gynäkologischen Krankheitsbildern. Die Behandlungen bewirken große Erfolge bei der Schmerzlinderung und Mobilisierung der Patienten. 

Die wohltuende und lindernde Wirkung der Anwendungen können Sie selbst erfahren. Hier können Sie den Katalog des Spezialanbieters für Bad Zalakaros-Reisen, Mutsch Ungarn Reisen bestellen.


TOURISMUS

Anzeigen
KATALOG ANFORDERN! REISEANGEBOTE

ANFAHRT

Anzeigen
Hotel Karos Spa superior